Projekte

Aktuell treibt der Verein sein erstes Projekt voran:

Die Vortragsreihe „20 Minutes“

Beginnend am 09. November 2015 finden bis April 2016 insgesamt 6 Veranstaltungen im Rahmen der zweiten Staffel der „20 Minutes“ statt. Jede Veranstaltung besteht aus 3 Teilen: ein 20-minütiger Impulsvortrag („20 Minutes“), eine moderierte Debatte zwischen Publikum und Vortragenden sowie ein abschließender kultureller Beitrag. Dabei sollen alle 3 Teile die gleiche Gewichtung erfahren: Der Vortrag ist somit genauso wichtig wie die anschließende Debatte. Auch der abschließende Kulturbeitrag soll nicht nur als „nettes Anhängsel“ wahrgenommen werden, sondern in Kooperation mit lokalen Künstlern eine wichtige Funktion erfüllen.

Die „20 Minutes“ finden als „jour fixe“ immer am zweiten Montag im Monat ab 20:00 Uhr im Freiraum Lüneburg statt. Der Eintritt kostet regulär 4,- € / Mitglieder zahlen keinen Eintritt.

Ablauf der „20 Minutes“

1. Vortrag

Die Grundidee der Vorträge ist es, in einem überschaubaren Zeitfenster Impulsreferate zu aktuellen kulturpolitischen und zu Kulturmanagement-Themen anzubieten. Hierfür sollen kompetente, externe Dozenten gewonnen werden. Der Vortrag soll einen niedrigschwelligen Einstieg auch in komplexere Themenfelder bieten.

2. Gespräch

Angeregt durch die referierten Positionen und Aussagen, kann das Publikum direkt im Anschluss an den Vortrag in eine Debatte mit dem Referenten einsteigen. Diese Debatte wird moderiert und sie soll nach Möglichkeit einen thematischen Bezug zur lokalen bzw. regionalen Situation der Kulturszene herstellen. Im Idealfall entwickelt sich dieses Gespräch zu einem produktiven Forum zum Austausch unterschiedlicher Sichtweisen und Interessen.

3. Kulturbeitrag

Den abschließenden Programmteil einer jeden Veranstaltung bildet ein kultureller Beitrag. Musiker, Literaten, Konzeptkünstlerinnen, Schauspieler, Maler, Performerinnen … der möglichen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Actionpainting, Performance, Klavierkonzert und Jazzmusik – wir wollen die Vielfalt der künstlerischen Arbeiten in Stadt und Landkreis in den Fokus stellen.

Flankierend soll die Veranstaltungsreihe in der Presse und auf der Internetseite des Vereins besprochen und so eine weiterführende, öffentliche Debatte anregt werden.
20Minutes